Dunkles Treber Brot mit Körnern

Dunkles Treber Brot mit Körnern

„Heute back‘ ich, Morgen brau‘ ich…“ Rumpelstielzchen hat es einfach nicht drauf. Wenn mir im Braukurs erzählt wird wie schön man aus dem Treber, der nach dem Abmaischen übrig bleibt, ein Brot backen kann, dann hat man mich an der Angel. Also ist es doch ganz logisch – heute brau‘ ich und morgen back‘ ich! Leider habe ich online nicht allzu viele Rezepte dazu gefunden die mir zugesagt haben. Aber das macht ja nix, dann wird halt experimentiert. Das erste Experiment ist komplett in die Hose gegangen – der Teig war viel zu flüssig weil der Treber ja schon etwas feucht ist und sich ganz anders als Mehl oder ähnliches verhält. Also gab es mit dem zweiten Bieransatz eine verbesserte Version. Und diesmal war ich absolut zufrieden!

Treber_Brot_ (17)

Zutaten für 1 Brot:

Sauerteig:

40g Anstellgut (hier Weizensauer)

160g Roggenvollkorn

200g Treber (Maische)

Quellstück:

150g Walnüsse

80g Leinsamen

30g Mohn

70g Haferflocken

300ml Wasser

10g Salz

Hauptteig:

Sauerteig

Quellstück

20g Honig

10g Salz

400g Treber (Maische)

150g Weizenvollkornmehl

12g frische Hefe

Zubereitung:

Alle Zutaten für das Quellstück in eine Schüssel geben und mit 300ml heißem Wasser übergießen. 2 Stunden bei Raumtemperatur quellen lassen.

Treber_Brot_ (2)

Für den Sauerteig das Anstellgut vom Weizensauer mit dem Vollkornmehl und dem Treber in eine Schüssel geben und mit einer Gabel verrühren. 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Treber_Brot_ (1)

Sauerteig, Quellstück und alle Zutaten für den Hauptteig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten lang auf niedriger Stufe verkneten.

Treber_Brot_ (3)

Den Teig in eine Kastenform geben und 60 Minuten lang bei Raumtemperatur gehen lassen.

Treber_Brot_ (4)

Danach wandert er über Nacht (ca. 10 Stunden) abgedeckt in den Kühlschrank.

Treber_Brot_ (6)

Den Backofen mit Wasserdampf auf 230°C vorheizen. Das Brot hinein stellen und 20 Minuten backen. Einmal Dampf ablassen und die Hitze auf 180°C reduzieren. Noch 50 Minuten lang fertig backen.

Vollständig abkühlen lassen und aufschneiden. Das Brot hat einen wunderbar kräftigen, leicht süßlichen Geschmack.

Wer möchte probieren?

Treber_Brot_ (14)