Kurz gebratener Thunfisch mit Tomaten und Kapern

Kurz gebratener Thunfisch mit Tomaten und Kapern

Bei diesem traumhaften Sommerwetter darf es Abends gerne eine leichte Kleinigkeit zum Abendessen sein. Als mich dann an der Fischtheke ein frisches Stück Thunfischfilet angelacht hat konnte ich nicht daran vorbei gehen – sofort hatte ich eine ganz klare Vorstellung was ich damit zaubern möchte: Thunfisch mit Tomaten und Kapern! Den Fisch nur kurz gebraten, dazu Softtomaten oder die in Öl eingelegte Variante, ein paar Kapern und etwas Zwiebel – wirklich keine große Sache. Wer möchte kann dazu noch etwas frisches Baguette und Butter auf den Tisch stellen, man kann den Thunfisch aber auch ohne Beilage als unkomplizierte kleine Vorspeise für den Liebsten oder liebe Gäste auf den Tisch bringen. Und habe ich schon erwähnt, dass das Ganze in nur 10 Minuten auf dem Tisch steht? Also wenn das keine guten Argumente sind, dann weiß ich ja auch nicht… 

Kurz gebratener Thunfisch mit Tomaten und Kapern

Zutaten für 2 Personen:

300g Thunfischfilet (ca. 4cm dick)

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

3 TL Kapern

2 Softtomaten oder getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

1/4 kleine Zwiebel

3-4 Stängel Petersilie

Optional:

etwas Baguette als Beilage

etwas gutes Olivenöl um den Fisch zu beträufeln

Zubereitung:

Den Thunfisch rechtzeitig vor der Zubereitung (wenigstens 10-15 Minuten vorher) aus dem Kühlschrank nehmen, er sollte nicht zu kalt in die Pfanne kommen.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Thunfisch von jeder Seite eine Minute lang scharf anbraten. Die Hitze reduzieren (hier Stufe 6 von 14) und das Thunfischsteak von jeder Seite weitere 3 Minuten braten.

In dieser Zeit die Kapern und die Petersilie fein hacken und die Tomate in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Alles kurz beiseite stellen.

Den Thunfisch aus der Pfanne nehmen und eine Minute ruhen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend in dünne Scheiben aufschneiden.

Den Fisch auf einem passenden Teller platzieren und die Kapern, die Tomate, die Zwiebel und die Petersilie darüber verteilen. Wer mag kann jetzt noch ein paar Tropfen gutes Olivenöl darüber träufeln.

Den Thunfisch mit Tomaten und Kapern pur oder mit etwas Brot servieren.

Einfach und köstlich!

Kurz gebratener Thunfisch mit Tomaten und Kapern




Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Lachs und Spinat sind ja so eine Kombination die immer und in jeder Variante geht. Natürlich auch auf der Pizza – diesmal aber nicht wie sonst immer mit Tomatensauce, sondern auf einer Skyrcreme. Normalerweise nehme ich ja für weiße Saucen immer Schmand oder Creme fraiche, aber der Skyr hat als fettreduzierte Variante ganz wunderbar funktioniert. Dazu sind noch Champignons und wenig Käse auf die Pizza gekommen – so ist daraus eine leckere und unkomplizierte Lachs-Spinat Pizza mit Skyr geworden. Perfekt für den Sommer! 

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Zutaten für 1 Pizza:

Für den Teig:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengries

160g Wasser

21g frische Hefe

7g Salz

Für den Belag:

150g Skyr

Pfeffer & Salz

4 große braune Champignons

100g Baby Blattspinat

150g Lachsfilet (mit Haut)

100g geriebener Gouda

1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Mehl, Gries, Hefe, Salz und Wasser in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten lang zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort 30-45 Minuten gehen lassen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und den Lachs auf der Hautseite braten bis er fast gar ist. Dann kurz wenden und auch von der anderen Seite kurz anbraten. Den Fisch kurz zum Abkühlen beiseite legen.

Den Skyr in ein Schälchen geben und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Knoblauch hinein pressen und alles gut verrühren.  Die Champignons in sehr dünne Scheiben schneiden.

Den Spinat in ein Sieb geben und etwas Wasser im Wasserkocher erhitzen. Den Spinat mit dem kochenden Wasser übergießen, kurz kalt abspülen und auspressen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen (bei mir im Pizzamodus).

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Den Teig mit dem Skyr bestreichen, ungefähr 2/3 vom Käse drüber streuseln, die Champignons darauf auslegen und den Spinat gleichmäßig auf der Pizza verteilen. Den Lachs klein zupfen und auf der Pizza platzieren. Am Ende den restlichen Käse darüber geben.

Die Pizza für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle prüfen ob der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen, mit Pfeffer und Salz würzen, in Stücke schneiden und heiß servieren.

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Greift zu!

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr




Ofenkabeljau mit Spargel und Kichererbsen

Ofenkabeljau mit Spargel und Kichererbsen

Wenn ihr mal wenig Zeit habt um euch um das Abendessen zu kümmern, dann ist dieser Ofenkabeljau mit Spargel und Kichererbsen eine tolle Lösung. Fisch und Spargel wandern gut verpackt in den Backofen, Kichererbsen, Paprika und Zwiebeln müssen nur kurz angeschwitzt werden – dann kommt beides gemeinsam auf den Teller und schon steht ein leckeres und unkompliziertes Abendessen auf dem Tisch. Von Spargel kann ich ohnehin nie genug bekommen – zum Glück hat die Spargelsaison noch ein paar Tage!

Ofenkabeljau mit Spargel und Kichererbsen

Zutaten für 2 Personen:

400g Kabeljau

200g grüner Spargel

Pfeffer & Salz

1 Zwiebel

2 kleine Knoblauchzehen

265g Kichererbsen (aus der Dose, Abtropfgewicht)

1 rote Paprika

10 Cocktailtomaten

1/4 Zitrone

3 TL Olivenöl

200g Spinat

Zubereitung:

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. Den grünen Spargel im unteren Drittel schälen und in Stifte schneiden. Den Fisch trocken tupfen, mit Pfeffer und Salz würzen und in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben. Den Spargel an daneben platzieren und das Päckchen verschließen. Das Fischpäckchen für 25 Minuten in den Backofen schieben.

1 TL Öl in der Pfanne erhitzen. Die Zwiebel schälen und fein hacken, den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden und die Zwiebel im heißen Öl anschwitzen. Die Kichererbsen in ein Sieb geben und unter fließend kaltem Wasser abspülen. Die Erbsen und den Knoblauch zu den Zwiebeln geben und alles mit Pfeffer und Salz würzen.

Ofenkabeljau mit Spargel und Kichererbsen 1

Die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Das Gemüse in der Pfanne auf kleiner Stufe warm halten.

Den Spinat mit 1 TL Öl und etwas Zitronensaft anmachen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Paprika halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.

Fisch und Spargel aus dem Ofen holen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Den Spinat auf kleine tiefe Salatteller verteilen, Fisch und Spargel darauf platzieren, die Paprika und die halbierten Tomaten dazu geben. Die Kichererbsen samt Zwiebeln über allem verteilen und nochmal ein paar letzte Spritzer Zitronensaft darüber geben.

So schmeckt der Sommer!

Ofenkabeljau mit Spargel und Kichererbsen




Matjessalat mit Joghurt – die leichte Variante

Matjessalat mit Joghurt – die leichte Variante

Erinnert ihr euch noch an den leichten Eiersalat den ich hier vor einiger Zeit mit euch geteilt habe? Danach hat mich die Frage einer Leserin erreicht. ob man das nicht auch irgendwie mit Matjessalat machen könnte? Na klar kann man – und irgendwie ist mir die Idee für das Rezept nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Also habe ich diesen Matjessalat mit Joghurt und Apfel als leichte Variante gezaubert. Der leckere Fischsalat ist auch ruck-zuck gemacht und eignet sich damit perfekt für ein schnelles, kleines Abendbrot! 

Matjessalat mit Joghurt - die leichte Variante

Zutaten für 4 Personen:

250g Matjesfilet (im Sud, nicht in Öl)

50g Gewürzgurken

1 Apfel

150g (fettarmer) Joghurt

1/2 Zwiebel

1/4 Bund Dill

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden, die Zwiebel fein würfeln und den Dill fein hacken. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und klein schneiden, die Gewürzgurken klein würfeln.

Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Joghurt vermengen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Den Matjessalat mit etwas Brot servieren.

Schnell und lecker!

Matjessalat mit Joghurt - die leichte Variante




Bunter Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen

Bunter Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen

Endlich, endlich, endlich ist der Frühling da – wir haben das schöne Wetter bereits genutzt um draußen auf der Terrasse zu essen und den Garten auf Vordermann zu bringen. Die Schmorgerichte machen eine Pause und dafür kommen viele leichte Rezepte auf den Tisch… und dann natürlich auch hier auf den Blog. Eins davon ist dieser bunte Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen. Als Fisch habe ich hier Seeteufel genommen, dazu sind Miesmuscheln und Riesengarnelen mit in den Topf gewandert. Aubergine, Zucchini und Tomaten machen diesen sommerlichen Eintopf nicht nur bunt, sondern auch frisch, gesund und leicht. Wer möchte kann dazu noch etwas Baguette servieren, ich finde aber man kommt auch wunderbar ohne Brot dazu aus. Aber so ein Gläschen Weißwein darf es dann doch sein… 

Bunter Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen

Zutaten für 3 Personen:

250g Seeteufelfilet

1kg Miesmuscheln mit Schale

6-9 Riesengarnelen

1 Zucchini

1 Aubergine

1 Zwiebel

4 Knoblauchzehen

1 Dose Pizzatomaten

400ml Fischfond

1/2 Bund Petersilie

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 Zitrone

Zubereitung:

In einem sehr großen Topf Wasser zum kochen bringen. Die Muscheln unter fließendem Wasser abspülen und bereits geöffnete Exemplare aussortieren. Die Muscheln in das kochende Wasser geben und 3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Muscheln abgießen und kurz zum abkühlen beiseite stellen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln oder in Scheiben schneiden. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und beides sanft anschwitzen. In dieser Zeit die Aubergine und die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Beides mit in den Topf geben, kurz umrühren und mit dem Fischfond ablöschen. Einmal aufkochen und die Pizzatomaten untermengen. Alles für 8-10 Minuten köcheln lassen. In dieser Zeit die Garnelen schälen (das Schwanzende darf bei mir dran bleiben), den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden und die Muscheln aus der Schale lösen.

Zuerst den Fisch in den Eintopf geben, er darf insgesamt 3-4 Minuten lang in der Suppe garen. Eine Minuten später die Garnelen in die Suppe geben und ganz am Ende die Muscheln zufügen. Die müssen nur kurz wieder aufwärmen.

Den Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. Ganz am Ende die fein gehackte Petersilie untermengen.

Den bunten, sommerlichen Eintopf auf passende Teller verteilen und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Bunter Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen




Schnelles Fischcurry mit Kichererbsen und Reis

Schnelles Fischcurry mit Kichererbsen und Reis

Vor gut einer Woche sind wir spät Abends aus dem Urlaub nach Hause gekommen und natürlich war der Kühlschrank nach einer Woche Abwesenheit entsprechend leer. Im Frischefach haben sich ein paar Karotten und zwei Paprika sehr gut gehalten, aber das war es dann auch schon. Mit einem Blick in den Tiefkühler und die Speisekammer war schnell klar, dass es etwas mit Fisch geben wird. Mit Seeteufel um genau zu sein. Außerdem finden sich in meiner Speisekammer immer Kichererbsen und natürlich Reis – der Mix macht’s, kurz danach stand dieses leckere und leichte Fischcurry mit Kichererbsen auf dem Tisch!

Schnelles Fischcurry mit Kichererbsen

Zutaten für 2 Personen:

300g Seeteufel

1 TL neutrales Pflanzenöl

2-3 Knoblauchzehen

1 kleine Zwiebel

1/2 rote Paprika

Salz

1 TL Currypulver

1/2 TL Kurkuma

1 Prise Chilipulver

250g Kichererbsen aus der Dose (Abtropfgewicht)

60g 10-Minuten Reis

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Den Fisch in saftige Stücke schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und klein schneiden. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Den Seeteufel und den Knoblauch dazu geben und rundum kurz scharf anbraten. Die Paprika entkernen und dann erst in Spalten und dann in feine Streifen schneiden. Die Paprikastreifen in die Pfanne geben. Mit Curry, Kurkuma, Chili und Salz würzen.

Das Curry mit einer Tasse Wasser ablöschen, kurz aufkochen und den Reis dazu geben. Sanft köcheln lassen bis der Reis gar ist und mit Salz, Chili und Zitronensaft abschmecken.

Das fertige Fischcurry mit Kichererbsen und Reis auf zwei passende Teller verteilen und heiß servieren.

Ein lecker-leichtes Abendessen!

Schnelles Fischcurry mit Kichererbsen




Gebackener Lachs mit Quinoa und Bohnen

Gebackener Lachs mit Quinoa und Bohnen

Ich kann es kaum glauben, dass ich noch nie mit Quinoa gekocht habe. Überraschend aber wahr – das habe ich aber hiermit ganz offiziell geändert und das Ergebnis war ein super leckeres Abendessen für das gebackener Lachs mit Quinoa und Bohnen, Spinat und Pilzen auf den Teller kam. Die Idee dazu kam aus der Lecker „Healthy“ wo anstelle von Spinat aber Zucchini und anstelle von Bohnen Kichererbsen verwendet wurden. Auch am Dressing, beziehungsweise der Marinade habe ich ein wenig geschraubt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Während sich der Backofen um den Fisch kümmert habt ihr ausreichend Zeit die Beilagen zuzubereiten. Die Avocado hätte man aus meiner Sicht auch reduzieren oder vielleicht sogar ganz weglassen können. Dann sollte man aber etwas mehr von der Spinat-Bohnen-Quinoa Beilage machen. Natürlich könnt ihr den Lachs auch gegen einen anderen Fisch austauschen, aber in dieser Kombination ist das Ganze schon extrem lecker…!

Gebackener Lachs mit Quinoa und Bohnen

Zutaten für 2 Personen:

400g Lachsfilet (mit Haut)

260g dicke weiße Bohnen (Abtropfgewicht)

2-3 Knoblauchzehen

1 TL geriebener Ingwer, hier minced ginger*

1 TL Honig

1 EL Sesamöl

1 Limette

100g Quinoa

100g Spinat

3-4 kleine, braune Champignons

1 Avocado

Pfeffer & Salz

1 Tasse Wasser

Zubereitung:

Das Lachsfilet in zwei gleichgroße Teile schneiden. Den Knoblauch pressen und mit dem geriebenen Ingwer, Honig und einem halben Esslöffel Sesamöl vermengen. Salz, Pfeffer und einen Spritzer Limettensaft dazu geben und die Lachsfilets mit der Hälfte der Marinade einpinseln. Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen und den Lachs hinein geben.

Den Quinoa in ein feines Sieb geben und unter fließend kaltem Wasser abspülen. Nach Packungsanleitung in Salzwasser geben, aufkochen und ca. 20-25 Minuten gar kochen.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und den Lachs ca. 12-15 Minuten darin backen.

Den Spinat waschen, die Pilze in dünne Scheiben schneiden. Das restliche Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten bis sie eine schöne Bräune haben. Den Spinat dazu geben und alles mit etwas Wasser ablöschen. Die Bohnen kurz abspülen und mit in die Pfanne geben. Die restliche Marinade einrühren und am Ende den fertig gegarten Quinoa untermengen. Alles mit Pfeffer, Salz und einem Spritzer Limettensaft abschmecken. Auf kleinster Stufe warm halten.

Gebackener Lachs mit Quinoa und Bohnen

Die Avocado vierteln, die Schale entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.

Den gebackenen Lachs aus dem Ofen holen…

Gebackener Lachs mit Quinoa und Bohnen

… und mit dem Quinoa-Spinat und der Avocado auf passenden Tellern anrichten.

Super lecker und für mich die große Quinoa-Liebe!

Gebackener Lachs mit Quinoa und Bohnen




Seeteufel mit Thai-Spargel und Pilzen auf Kartoffelpüree

Seeteufel mit Thai-Spargel und Pilzen auf Kartoffelpüree

Vor ein paar Tagen waren wir in der Metro und ich habe einen Seeteufel mitgenommen. Da bekommt man natürlich nicht nur ein Stück, sondern eben den ganzen Fisch. Dem habe ich dann mit Schwung die Haut abgezogen, zwei schöne Stücke von der Mittelgräte geschnitten und den weißen Fisch sanft gebraten. Serviert wurde der Seeteufel mit Thai-Spargel und Pilzen auf Kartoffelpüree – ein sehr feines und leckeres Abendessen!

Seeteufel mit Thai-Spargel und Pilzen auf KArtoffelpüree

Zutaten für 2 Personen:

300g Seeteufel

Pfeffer & Salz

etwas Rapsöl

1 Zitrone

100g Thai-Spargel

150g braune Champignons

1/2 rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Für das Kartoffelpüree:

300g Kartoffeln

50g Schlagsahne

200ml Milch

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

etwas Butter

Zubereitung:

Die Haut vom Fisch abziehen und das Fleisch von beiden Seiten der Gräte abschneiden. Die Kartoffeln schälen, klein würfeln und in einen Topf mit kaltem Salzwasser geben. Aufkochen, die Hitze reduzieren und die Kartoffeln gar kochen.

In dieser Zeit die Pilze klein schneiden. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides zusammen mit den Pilzen anschwitzen. Wenn die Zwiebel glasig wird alles auf einem extra Teller beiseite stellen.

Die Pfanne mit etwas Küchenpapier auswischen und frisches Öl darin erhitzen. Den Fisch von beiden Seiten anbraten. DIe Hitze reduzieren und den Seeteufel von beiden Seiten bei mittlerer Hitze garen.

Die Kartoffeln abgießen und zurück in den Topf geben. Mit einer Butterflocke und etwas Sahne stampfen. Dann die Milch mit dem Schneebesen einrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken und im geschlossenen Topf auf kleinster Stufe warm halten.

Den Spargel waschen. In einer kleinen Pfanne etwas Salzwasser erhitzen und den Spargel darin 3-4 Minuten köcheln.

Seeteufel mit Thai-Spargel und Pilzen auf KArtoffelpüree

Den Fisch in der Pfanne an die Seite schieben und die Pilze noch einmal kurz darin erwärmen. Die Pilze mit Pfeffer, Salz und Zitronenabrieb abschmecken. Über den Spargel einen kleinen Spritzer Zitronensaft geben.

Seeteufel mit Thai-Spargel und Pilzen auf KArtoffelpüree

Das Kartoffelpüree auf einem passenden Teller anrichten, den Fisch darauf platzieren und die Pilze mit dem Spargel dazu geben. Am Ende noch eine kleine Prise frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer über den Fisch mahlen.

Guten Appetit!

Seeteufel mit Thai-Spargel und Pilzen auf KArtoffelpüree




Tapas – Kabeljau mit Oliven und getrockneten Tomaten

Tapas – Kabeljau mit Oliven und getrockneten Tomaten

Heute habe ich mal wieder ein leckeres Tapas Rezept für euch – Kabeljau mit Oliven und getrockneten Tomaten, auch bekannt als „das Rezept das für meine grüne Woche nicht grün genug war“.  Gerade als Tapas verträgt der Kabeljau aus meiner Sicht ja auch mal ein paar kräftigere Aromen und in dem leckeren Sud braucht er nichts weiter als ein bisschen Weißbrot – schon hat man mit 2-3 Tapas ein tolles Abendessen auf dem Tisch stehen. Bei mir ist alles im Seafood Style geblieben und der Kabeljau hat sich zu den Riesengarnelen gesellt. Ein recht knoblauchlastiges Abendessen, aber unglaublich lecker!

Tapas - Kabeljau mit Oliven und getrockneten Tomaten

Zutaten für 2 Personen:

200g Kabeljau

10 grüne Oliven

3-4 getrocknete, in Öl eingelegte Oliven

1 Knoblauchzehe

Pfeffer & Salz

etwas Olivenöl

100ml Noilly Prat (alternativ Wermuth oder trockener Weißwein)

Zubereitung:

Den Fisch in saftige Stücke schneiden, die Tomaten in Streifen und die Oliven in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Alles miteinander vermengen, mit Pfeffer und Salz würzen, kurz beiseite stellen und etwas ziehen lassen.

Tapas - Kabeljau mit Oliven und getrockneten Tomaten

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und Den Fisch hinein geben. Nur kurz bei scharfer Hitze anbraten und sehr vorsichtig wenden damit der Fisch nicht zerfällt. Mit Noilly Prat ablöschen, die Hitze reduzieren und den Fisch 3-4 Minuten im Sud gar ziehen lassen.

Den Kabeljau mit grünen Oliven und getrockneten Tomaten in einem passenden Schälchen anrichten und mit etwas Weißbrot servieren.

Lasst es euch schmecken!
Tapas - Kabeljau mit Oliven und getrockneten Tomaten




Sanft gegarter Lachs mit Spinatsalat

Sanft gegarter Lachs mit Spinatsalat

Nach dem Lachs Sandwich mit Chili Mayonnaise und dem gebeizten Lachs mit Rosmarin und Zitrone hatte ich noch ein Stückchen vom feinen schottischen Label Rouge Lachs übrig. Da war ganz schnell klar was ich damit zaubern werde – der Lachs wurde so wie dieser hier sanft gegart und kam dann mit Reis und einem frischen Spinatsalat auf den Teller. Und weil Lachs und Honig-Senf so eine Evergreen Kombination ist hat der Spinat ein passendes Dressing bekommen. Allerdings nicht mit Honig, sondern mit süßem Senf. Super lecker und absolut unkompliziert! Der einzige absolute Anfängerfehler der mit hier passiert ist war, dass ich den Fisch nicht vor dem Garen in zwei Stücke geteilt habe sondern erst danach – sieht natürlich nicht ganz so elegant aus, habe ich euch aber im Rezept unten entsprechend vermerkt. So ist mein Lachs mit Spinatsalat eine feine und leichte Abwechslung zur Feiertagsküche.

Sanft gegarter Lachs mit Spinat Salat

Zutaten für 2 Personen:

300g Lachs

1 EL Butter, zimmerwarm

Pfeffer & Salz

Für den Reis:

120g Reis

Salz

Für den Salat:

150g Baby Spinat

2 TL süßer Senf

4 EL Rapsöl

etwas Zitronensaft

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Den Backofen auf 80°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Reis einen Topf Salzwasser zum kochen brigen. Den Lachs in zwei Stücke schneiden. Dann den Lachs und die Auflaufform mit der weichen Butter einpinseln und den Fisch leicht salzen. Die Form mit einem Stück Klarsichtfolie abdecken.

Sanft gegarter Lachs mit Spinat Salat

Für 15-20 Minuten weit unten in den Ofen schieben. Den Reis in den kleinen Topf geben und nach Packungsanleitung garen. In dieser Zeit den Spinat waschen und trocken schütteln. Aus Senf, Öl, Pfeffer, Salz und einem kleinen Spritzer Zitronensaft ein Dressing anrühren.

Sanft gegarter Lachs mit Spinat Salat

Den Lachs nach 15-20 Minuten aus dem Ofen holen und noch 1-2 Minuten in der Auflaufform ziehen lassen.

Sanft gegarter Lachs mit Spinat Salat

In dieser Zeit den Spinat-Salat mit dem Dressing anmachen, den Reis abgießen und beides zusammen mit dem Fisch anrichten. Den sanft gegarten Lachs mit einer Prise Pfeffer würzen.

Sanft gegarter Lachs mit Spinat Salat

Vom ersten bis zum letzten Bissen genießen!

Sanft gegarter Lachs mit Spinat Salat